Rückrundenauftakt der Squash Pointers

Am vergangenen Freitag traten unsere ersten drei Mannschaften zu Auswärtsspielen in der fremde an, während unsere Vierte den Tabellenletzten der Bezirksklasse Nord aus Eschborn empfing.


Für unsere Erste ging es zum derzeitigen Tabellenführer, dem SC Yellow Dot Maintal II. Als klarer Außenseiter ging man in diese Partie und erhoffte sich irgendwie einen Punkt mit zurück an die Lahn nehmen zu können. An Position 4 traf Ingo Hofmann auf den Maintaler Thomas Rank. Ingo hielt gut dagegen und konnte die Sätze mit viel Engagement und Willen ausgeglichen gestalten. In den entscheidenden Momenten war sein Gegner jedoch zu abgeklärt und somit unterlag er mit 0:3. An Position 3 ging Bijan Honarmand gegen Paul Sach auf den Court. Jedoch wirkte Bijan über weite Strecken etwas übermotiviert und konnte lediglich im zweiten Satz gut mithalten und diesen auch für sich entscheiden. Endstand 1:3. An Position 2 trafen Felix Paal und Karlheinz Ritter aufeinander. Die ersten beiden Sätze waren äußerst umkämpft und knapp und beide Spieler konnten jeweils einen mit 12:10 für sich entscheiden. Nun bekam Felix seinen Gegner etwas besser in Griff und konnte gegen Ende der Sätze drei und vier die entscheidenden Punkte für sich verbuchen und das Spiel mit 3:1 gewinnen. An Position 1 sollte nun zwischen Stefan Wetzstein und Sebastian Cook die Entscheidung fallen. Die ersten beiden Sätze konnte Sebastian für sich entscheiden, jedoch kam er im dritten Satz etwas von seiner Linie ab und unterlag mit 6:11. Für den vierten Satz konnte er sich wieder sammeln und das Spiel mit 3:1 für sich entscheiden. Mit diesem Unentschieden konnten wir uns den angestrebten Punkt erkämpfen, der Zusatzpunkt ging jedoch an die Maintaler, die einen Satz mehr für sich entscheiden konnten.

 

Unsere Zweite reiste zum Gastspiel nach Wallau zu den Squash Cats, ihrerseits ebenfalls Tabellenführer. Das Spiel begann auch gleich mit einem Krimi, in dem alles dabei war. Jens Kluckert und Peter Kitzinger schenkten sich über die Maximaldistanz von fünf Sätzen keinen Zentimeter, zwei der Sätze endeten im Tiebreak. Am Ende hatte Jens glücklicherweise den etwas längeren Atem und konnte das spannende Duell mit 3:2 für sich entscheiden. Leider entwickelte sich der Abend von hier an in eine andere Richtung. An Position 3 traf Frank Lücker auf Christopher Peters. Frank versuchte dagegenzuhalten, hatte dem druckvollen Spiel des Amerikaners allerdings nur phasenweise etwas entgegenzusetzen und unterlag mit 0:3. An Position 2 bekam Daniel Heinrich es mit Andre Hübscher zu tun. Daniel war in den ersten beiden Sätzen vollkommen überfordert und unterlag hier deutlich. Anschließend fand er besser zu seinem Spiel und verlor den dritten Satz äußerst unglücklich mit 12:14 im Tiebreak. Christian Klement traf an Position 1 auf Alfred Seulberger. Christian erwischte einen sehr gebrauchten Abend und wirkte phasenweise sehr frustriert. Lediglich den zweiten Satz konnte er für sich entscheiden. Durch diese unnötige Niederlage ging auch das gesamte Spiel mit 1:3 verloren.


Für ein wesentlich erfreulicheres Ergebnis sorgte unsere Dritte beim Tabellenführer der Bezirksliga Nord, der fünften Mannschaft aus Maintal. Den Anfang machte Wolfgang Hinder gegen den hessischen Nachwuchsspieler Johannes Dehmer-Saelz. Wolfgang konnte das Spiel lange ausgeglichen gestalten und den dritten Satz für sich entscheiden. Am Ende unterlag er im Tiebreak mit 1:3. An Position 3 zeigte Andrea Hahn ihre Comeback-Qualitäten gegen Frank Kanitzky. Nachdem die beiden ersten Sätze an den Maintaler gingen konnte Andrea ihre Leistung noch einmal steigern und die folgenden drei Sätze für sich entscheiden. An zweiter Position traf Can Winzek auf Tim Demberg. Can zeigte eine sehr starke Leistung und konnte nach zuletzt durchschnittlichen Ergebnissen hier mit einem 3:1 Erfolg überzeugen. Die Entscheidung fiel nun zwischen KD Röth und Ulrich Seipel. KD spielte seine Qualitäten sehr gut aus und ließ sich auch vom Verlust des zweiten Satzes nicht aus der Ruhe bringen. Somit sorgte er abschließend für einen starken 3:1 Erfolg beim Tabellenführer.


Zum einzigen Heimspiel des Tages empfing unsere Vierte den Tabellenletzten aus Eschborn. Um die eigenen Aufstiegsambitionen zu unterstreichen war in dieser Partie ein Sieg absolut Pflicht. Dass man das Spiel nicht auf die leichte Schulter nahm wurde durch die Aufstellung unterstrichen. So begann Mario Bräuer an Position 4 gegen Astrid Lemmer äußerst konzentriert und brachte alle drei Sätze sicher ins Ziel. Joachim Siebert begann an drei etwas nervös gegen Hanno Siebold, konnte sich jedoch ab dem zweiten Satz fangen und sein Spiel ebenfalls souverän mit 3:1 durchbringen. Kapitän Sebastian Schütz gab sich ebenfalls keine Blöße und brachte sein Spiel gegen Werner Stille genauso souverän mit 3:0 nach Hause. Das nun folgende Spiel sollte den Ausgang der Partie nicht mehr beeinflussen, trotzdem war Bernd Braun an Position 1 hochmotiviert und konnte eine spannende und enge Begegnung mit 3:0 gegen Niklas Wendorff für sich entscheiden.


Der nächste Spieltag findet am 06.02. ab 19:30 Uhr statt. Hier trifft unsere Erste im Sport Point auf den EFSC Frankfurt und unsere Zweite spielt zu Hause gegen die Hot Sox aus Frankfurt.