Letzter Spieltag der Hinrunde

Der letzte Spieltag vor Weihnachten hätte für die Pointers-Mannschaften kaum besser ausgehen können. Nachdem die erste Mannschaft sich bereits vor einer Woche mit einem Sieg in die Winterpause verabschiedet hatte, lag es nun an den anderen drei Teams für einen erfolgreichen Abschluss der Hinrunde zu sorgen.


Unsere Dritte reiste am Freitag zum direkten Tabellennachbarn, den Hot Sox aus Frankfurt. An Position 4 trat Wolfgang Hinder gegen den Frankfurter Sven-Carsten Schuch an. Wolfgang hatte mit seinem Gegner keinerlei Schwierigkeiten und konnte jeden Satz kontrolliert und sicher für sich entscheiden. An dritter Position spielte Andrea Hahn gegen Jürgen Matthei. Hier konnte der Südhesse allerdings nur im zweiten Satz wirkliche Gegenwehr leisten, sodass auch Andrea einen ungefährdeten 3:0 Sieg einfahren konnte. An Position 2 spielten Can Winzek und Marco Brackmann gegeneinander. Can, der die Trainingsleistungen derzeit nicht auch im Ligaspiel abrufen kann, konnte lediglich den dritten Satz für sich entscheiden und unterlag am Ende mit 1:3. Nun lag es an K-D Röth an Position 1 den Sieg perfekt zu machen. In seinem Spiel gegen Hans-Jügen Schlenk ließ er von Beginn an keinen Zweifel daran aufkommen und konnte mit 11:3 11:3 11:4 den Sieg und weitere drei Punkte perfekt machen.


Parallel zu diesem Spiel empfing unsere Vierte die fünfte Mannschaft aus Darmstadt und auch hier war das ausgegebene Ziel die drei Punkte in der Heimat zu behalten. An Position 4 traf Nicole Becker auf Andreas Krömer. Nicole zeigte eine gute Leistung und bewies auch in zwei Sätzen Nerven, die sie im Tiebreak gewinnen konnte. Endstand 3:0. An Position 3 bekam es Joachim Siebert mit Kerstin Kießling zu tun. Die Darmstädterin war mit den harten Schläger von Joachim sichtlich überfordert und so ging auch dieses Spiel mit 3:0 an die Pointers. Auch an Position 2 konnte sich Sebastian Schütz mit 3:0 gegen Nils Penzel durchsetzen. Auch Sebastian musste einmal über den Tiebreak gehen, jedoch war der Sieg nie wirklich gefährdet. Somit waren die drei Punkte bereits gesichert und das Spiel an Position 1 hatte nur noch statistischen Wert. Jedoch merkte man von Anfang an, dass auch Bernd Braun gegen Markus Freitag zu diesem Erfolg beitragen wollte und er ließ dem Darmstädter bei dem 3:0 Erfolg keinerlei Chance.


Den Abschluss machte am Sonntag unsere Zweite gegen die Town Squasher aus Kassel. Für den kurzfristig erkrankten Frank Lücker rückte Andrea Hahn in die Mannschaft nach. Sie traf an Position 4 auf Dirk Barkanowitz. Andrea brauchte etwas um in die Partie hineinzukommen und musste den ersten Satz mit 7:11 abgeben. Im Anschluss fand sie jedoch immer besser zu ihrem Spiel und konnte mit 3:1 gewinnen. An Position 3 spielten Jens Kluckert und Carsten Schander gegeneinander. Auch Jens tat sich zu Beginn schwer, konnte den ersten Satz jedoch noch im Tiebreak gewinnen. In den folgenden Sätzen agierte er sicherer und der Nordhesse hatte keine Mittel die 2:0 Führung für die Pointers zu verhindern. Robert Pylypiw traf an zweiter Position auf Sascha Strathaus. Der erste Satz war äußerst umkämpft und Robert wehrte insgesamt fünf Satzbälle ab bevor er selbst seinen zweiten zur 1:0 Führung nutzen konnte. Im Anschluss wirkte der Kasseler gebrochen und gab die folgenden Sätze mit 11:3 und 11:3 ab. Somit stand auch hier bereits der Sieg der Pointers fest. Allerdings hielt das Christian Klement und Holger Brunkhorst an Position 1 nicht davon ab noch einmal alles zu geben. Insbesondere für Christian, der vor der Saison von Kassel nach Gießen gewechselt war, war es ein ganz besonderes Spiel. Der Neu-Gießener konnte sich trotz 0:2 Satzrückstand noch einmal zurückkämpfen, im vierten Satz drei Matchbälle abwehren und die Partie mit 3:2 für sich entscheiden. Endergebnis 6:11 12:14 12:10 13:11 12:10.


Somit befinden sich alle Mannschaften in einer hervorragenden Ausgangslage für die Rückrunde im neuen Jahr. Weiter geht es am 23. Januar 2015.